LandlebenRezepteZupfbrot mit Bärlauch

Zupfbrot mit Bärlauch

Das Zupfbrot mit Bärlauch schmeckt auch mit anderen Kräutern. Foto: A_lein/shutterstock.com

Zupfbrot Variante 1

Zubereitung

Für den Teig:

500 g Weizenmehl

½ Würfel Germ (Hefe)

1 TL Salz

1 Prise Zucker

250 ml Milch

50 g Butter

Fülle

Olivenöl

Kräuter

Käse nach Geschmack

Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel geben, inzwischen die Hefe mit der Prise Zucker in 125 ml lauwarmen Wasser auflösen, im Mehl eine Mulde formen und die Hefe dazugeben. Rund um die Hefe das Salz geben (sollten sich nicht berühren). Butter in Milch auflösen und ins Mehl einrühren. Zu einem glatten Teig kneten. 30 Minuten an einem warmen Ort rasten lassen, durchkneten und noch einmal 15 Minuten rasten lassen.

Den Teig zu einem Rechteck ausrollen mit Olivenöl bestreichen und mit Bärlauch (oder anderen Kräutern), Käse usw. bestreuen. Alternativ können Sie auch eine fertige Bärlauchpaste verwenden. Das Rezept dazu finden Sie hier: Rezepte mit Bärlauch: Bärlauchpaste.

Entweder in Quadrate schneiden und aneinander in eine Form schlichten. Oder in Streifen schneiden und von der Mitte beginnend mit der Ölseite nach außen zu einer Schnecke wickeln. Bei 180 °C ca. 45 Minuten backen.

 

Foto: A_lein/shutterstock.com

Zupfbrot Variante 2

Diese Zupfbrot-Variante eignet sich hervorragend um altes Brot zu verwerten. Foto: Brent Hofacker/shutterstock.com

Zubereitung

1 kg Mischbrot

120 g Butter

250 g Emmentaler

2 EL Öl

1 Zwiebel

Kräuter nach Geschmack (z.B. Bärlauch, aber auch Schnittlauch und Petersilie…)

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Das Brot (es kann auch vom Vortag sein!) gitterförmig längs und quer tief einschneiden, aber nicht durchschneiden. Auseinanderziehen und in die Zwischenräume die Butter und den Käse verteilen. Zwiebel fein hacken, Kräuter ebenfalls und mit dem Olivenöl vermischen. Damit das Brot bestreichen. Mit Salz und Pfeffer würzen und bei 180 °C ca. 20 Minuten überbacken.