LandlebenUrlaub Am BauernhofVorsicht bei Dauergästen und Schecks

Vorsicht bei Dauergästen und Schecks

Ursula Gisler, Vermieterin einer Ferienwohnung, schaut optimistisch in die Zukunft.
Quelle: Numßen

„Wer aktiv sein will, kann bei uns Radfahren, in den Bergen wandern und in unser Freibad in Gais zum Schwimmen gehen. In zehn Minuten ist man in Appenzell, in einer halben Stunde in St. Gallen. Und wer Ruhe sucht, Abstand zur Familie, kann sich bei uns zurückziehen und einfach die Aussicht genießen.“, erzählt Ursula Gisler, genannt Ursi.
„Vor der Corona-Krise waren sogar Australier hier.“ 650 CHF nimmt Ursi Gisler pro Woche. „Immer, egal ab Saison ist oder nicht.“ Für die Endreinigung berechnet sie noch einmal 60 CHF. Die Australier bleiben jedoch nicht lange. Corona. Sie ergatterten das letzte Flugzeug zurück in die Heimat, bevor die Pandemie alles lahm legte.