RindTikTok-Challenge: Gefahr für Mensch und Tier

TikTok-Challenge: Gefahr für Mensch und Tier

Die “Kulikitaka-Challenge” auf TikTok sorgt für Fassungslosigkeit.
Quelle: Taferner

“Kulikitaka” heißt der Trend aus den sozialen Medien, der seit April kursiert. Dazu veröffentlichen Jugendliche auf der bei ihnen beliebten App “TikTok” Kurzfilme, in denen Tiere erschreckt werden. Das Video beginnt dabei mit einer Passage aus dem Lied “Kulikitaka” von Toño Rosario, zu der die Jugendlichen einen Tanz aufführen. Als Abschluss laufen sie provokant auf die Tiere zu und versuchen sie in Panik zu versetzen.

Mutterinstinkt: Kühe beschützen ihre Kälber

“Rinder sind grundsätzlich Fluchttiere. Deswegen meinen viele Menschen, dass Rinder, wenn sie unter Druck gesetzt werden, flüchten. Leider ist das nicht immer der Fall: Kühe verteidigen aufgrund ihres Mutterinstinkts ihre Kälber und beschützen diese entsprechend. Dabei kann es zu schwerwiegenden Verletzungen sowohl bei Menschen als auch bei Tieren kommen “, zeigt sich Oberösterreichs Jungbauern-Obmann Christian Lang verärgert.“ Lang weiter: “Einerseits fordern immer mehr Menschen höhere Tierwohlstandards in der Landwirtschaft und erklären den Bäuerinnen und Bauern, wie sie zu wirtschaften haben. Andererseits versetzen sie unschuldige Tiere in Panik, um Aufmerksamkeit in den sozialen Medien zu erhalten. Ich bin entsetzt über dieses rücksichtslose Verhalten der Jugendlichen und kann nur an all jene appellieren, die sich in eine unterschätzte Gefahrensituation begeben: Lasst die Tiere in Ruhe und begegnet ihnen mit angemessenem Respekt.”