LandlebenGartenSo legen Sie ein Frühlingsbeet an

So legen Sie ein Frühlingsbeet an

Damit es im Frühling schön blüht, müssen Sie im Herbst die Tulpen, Narzissen und Co pflanzen. Foto: Pammer
Frühjahrsblühende Zwiebelblumen wie Krokus, Narzissen, Tulpen und Traubenhyazinthen können von September bis November gepflanzt werden sofern der Boden frostfrei ist.
Achten Sie auf die richtige Pflanztiefe der Blumenzwiebeln. Foto: Pammer

Hier ein paar Tipps, damit das Frühlingsbeet gelingt:

1. Die Pflanztiefe beachten – sie ist von der Größe der Zwiebeln abhängig.

2. Blumenzwiebeln mögen keine Staunässe, da würden sie faulen. Bei schweren Böden können sie mit einer Lage Split oder Sand unter dem Pflanzloch Abhilfe schaffen.

3. Das Pflanzloch nicht zu eng bemessen und immer mit lockerer, verbesserter Erde auffüllen. Keine Hohlräume lassen.

4. Wildarten sind fast pflegelos: sie wollen in Ruhe gelassen werden und blühen jedes Jahr üppiger

5. Kleine Zwiebeln in Gruppen setzten.

6. Pflegehinweis: Nach der Blüte sollen Zwiebelpflanzen ihre Blätter einziehen lassen können. Gedüngt wird im Frühjahr mit einer Gabe Kompost.

Kleine Blumenzwiebeln sollten Sie in Gruppen legen. Foto: Pammer
Spät austreibende Stauden sind gute Partner für Zwiebelblumen denn sie verdecken deren verwelkende Blätter. In der Sonne eignen sich die Spätzünder wie Sonnenhüte, Sonnenbraut und Gräser im lichten Schatten sind es Funkien, Herbstanemonen, Farne und Astilben.