ForstMit Video: Sägespaltautomat im Praxistest

Mit Video: Sägespaltautomat im Praxistest

Mit einem maximalen Holzdurchmesser von 40 cm und einer Spaltkraft von 20 Tonnen ist die Typenbezeichnung 40/20 einfach erklärt.
Quelle: Paar

Der Sägespaltautomat Titan 40/20 der Firma Uniforest ist seit zwei Jahren am Markt und als Halbautomat ausgeführt. Die Impulse für Zuförderung, Trennschnitt und Spalten lassen sich manuell per Hebelbetätigung auslösen. Mit einem maximalen Holzdurchmesser von 40 cm und einer Spaltkraft von 20 Tonnen ist die Typenbezeichnung 40/20 einfach erklärt. Die Kombimaschine kann entweder über die Gelenkwelle oder den eingebauten 15-kW-Elektromotor angetrieben werden. Für den Traktorantrieb sollten mindestens 35 kW (45 PS) zur Verfügung stehen. Die damit angetriebene Ölpumpe versorgt sämtliche angetriebenen Teile des Rundholzvorschubes, des Spaltzylinders und des Förderbandes. Die Trennschnitte erfolgen mit einem Kreissägeblatt, das über Keilriemen direkt von einem Elektromotor bzw. über ein Winkelgetriebe von der Traktorzapfwelle angetrieben wird. Das 100-cm-Durchmesser-Sägeblatt ist mit 80 hartmetallbestückten Zähnen ausgestattet.

Hydraulische Handsteuerung

Die Steuerung erfolgt über zwei selbstrückstellende Hauptsteuerhebel für die Bedienung der Schneid- und Spaltmechanismen und drei Hilfssteuerhebel für den Dosiertisch und das Förderband. Durch die Horizontalbewegung des rechten Hauptsteuerhebels werden die Walzen des Holzvorschubes gesteuert. Der Schneidvorgang wird ausgelöst, wenn der Hebelnach unten bewegt wird. Dabei wird das Rundholz mit dem hydraulischen Niederhalter fixiert, der Holzanschlag gelüftet und das Sägeblatt abgesenkt. Nachdem das Stammstück abgetrennt ist, wird durch die Aufwärtsbewegung des Hebels das Holz über eine Wippe in den Spaltkanal befördert. Der linke Hauptsteuerhebel positioniert das Spaltkreuz in der Höhe und aktiviert durch seitliches Andrücken den Spaltzylinder.