BioBio-RindMilch lässt Jungrinder wachsen

Milch lässt Jungrinder wachsen

Milchbetonte Mutterkühe, Auslauf im Winter und leistungsgerechte Fütterung sorgen für beste Zuwachsleistungen der Jungrinder am Betrieb.
Quelle: Taferner

Die Vorgaben im Markenfleischprogramm Styria Beef lauten: 200 Kilogramm Schlachtgewicht kalt, Schlachtalter 9,5 bis maximal 12 Monate. Mit ihrem Bio-Betrieb sind Christian Prinz und Lebensgefährtin Sonja Darnhofer einer von 700 Styria-Beef-Produzenten. Ihre Bio-Kreuzungs-Jungrinder aus Mutterkuhhaltung sind deutlich schwerer. Eine im Vorjahr gelieferte Limousin-Kreuzungskalbin brachte mit einem Schlachtalter von 51 Wochen 322 kg Schlachtgewicht kalt auf die Waage. Im vergangenen Jahr lag das Durchschnittsgewicht der neun gelieferten Jungrinder bei 286,3 kg Schlachtgewicht kalt.