MarktMilchmarktLidl listet Weidemilch

Lidl listet Weidemilch

Werden andere Handelsketten folgen und Milch aus ganzjähriger Stallhaltung aus den Regalen verbannen? Foto: A. Burgstaller

Bewusst einzukaufen ist eine Begleiterscheinung der Freizeitgesellschaft. Handelsketten sehen sich als Wunscherfüller der Konsumenten. Neben dem Preis gehört das Tierwohl zu den stärksten Kaufmotiven.

Lidl Deutschland lockt die Verbrauchern an und wird ab Ende Mai in 500 Filialen konventionelle Trinkmilch durch konventionelle Weidemilch ersetzen. Die Marketingaktion wird zuerst im Nordwesten Deutschlands starten. Milbona Trinkmilch, die Handelsmarke von Lidl, wird mit zertifizierter Weidemilch befüllt. Das Siegel von Pro Weideland verspricht, dass die Kühe an mehr als 120 Tagen auf der Weide sind und zwar täglich mindesten 6 Stunden. Außerdem verpflichten sich die Bauern, nur GVO-freie Futtermittel einzusetzen. Den Bauern, die diese Milch liefern, wird ein Preiszuschlag gewährt. Die Konsumenten sollen beim Kauf keinen preislichen Nachteil haben. Bereits ab April wird bei Lidl Milch unter dem Label “Für mehr Tierschutz” vermehrt angeboten werden. Ab Juni wird diese Milch dann auch im Osten Deutschland zu kaufen sein. Das Tierschutzlabel macht zur Auflage, dass die Kühe einen komfortablen Fress- und Liegeplatz haben, dass alljährlich Klauenpflege stattfindet und dass die Kälber nur betäubt enthornt werden dürfen, meldet moproweb.