LandtechnikBergtechnikGold für neuen Sauerburger Grip4-70

Gold für neuen Sauerburger Grip4-70

Der neue Sauerburger Grip4-70 als Computermodell. Charakteristisch ist die mittig platzierte Kabine. (Foto: Hersteller)

Kernstück des neuen Sauerburger Grip4-70 ist seine Kabine: Die neue vibrationsgedämpfte Vollsicht-Fahrerkabine mit Panorama-Frontscheibe und aufschiebbaren Seitenfenster sowie Komfortfahrersitz ist zentral im Fahrzeugrahmen integriert. Der Einstieg ist in Fahrtrichtung links. Die Armaturen sind am Lenkradholm platziert, dazu kommt ein Bordcomputer. Aus der Kabine habe man eine hervorragende Rundumsicht. Der Fahr- und Bedienkomfort ist laut Sauerburger mit dem der heutigen modernen Traktoren vergleichbar.

Der 4-Zylinder-Turbo-Motor von Kohler leistet 74 PS/ 54 kW und liefert 300 Nm nach ECE R 24 bei 1.500 U/min. Er sei besonders gut für Arbeiten in Hanglagen geeignet, befindet sich jetzt hinter der Kabine und ist gut zugänglich. Das wirke sich in dieser Leistungsklasse ideal auf die Gewichtsverteilung aus, da schwerpunktmäßig Frontanbaugeräte zum Einsatz kommen und sich das Gewicht auf alle vier Räder gleichmäßig verteilt. Der 2,5 Liter Motor mit Commonrail und elektronischer Direkteinspritzung ist wassergekühlt und erfüllt die vorgeschriebene Abgasstufe V.

Stufenlos bis 40 km/h

Das Getriebe ist stufenlos als Axialkolbenpumpe für Geschwindigkeiten im Gelände von 0 bis 20 km/h und auf der Straße von 0 bis 40 km/h ausgelegt. Die hydraulische Allradlenkung bietet die drei Lenkungsarten Front-, Allrad- und Hundeganglenkung, optional ist die Sauerburger Driftlenkung erhältlich. Der Allradantrieb ist serienmäßig, ebenso die 10 0% mechanisch betätigten Differentialsperren in der Vorder- und Hinterachse.

Die Fronthydraulik der Dreipunkt-Kategorie I leistet eine max. Hubkraft von 1.300 daN bei 180 bar, verfügt über eine selbstregelnde Hubwerksentlastung und hat eine hydraulische Seitenverschiebung um 360 mm. Die Hydraulik im Heck, ebenfalls Kategorie I, leistet 1.200 daN bei 180 bar.

Das zulässige Gesamtgewicht beträgt 4.000 kg, das Leergewicht 1.900 kg. Die Achslasten seien mit je 2.500 kg robust ausgelegt, laut eigenen Angaben ein Markenzeichen von Sauerburger. Die ungebremste Anhängelast beträgt 1.250 kg.

1.000 Umdrehungen an der Frontzapfwelle – im Uhrzeigersinn – stehen für Frontanbaugeräte zur Verfügung. Im Heck dreht die Zapfwelle 540 U/min. Für die Grip4 Hangtraktoren bietet Sauerburger eigens entwickelte Front- und Heckmulchgeräte an. Die Traktoren können aber auch mit den am Markt üblichen bzw. in den Betrieben schon vorhandenen Geräten betrieben werden.