MarktMilchmarktErzeugermilchpreis tendierte im November abermals nach oben

Erzeugermilchpreis tendierte im November abermals nach oben

Aktuelle Informationen vom Milchmarkt
Quelle: Taferner
Die Erzeugermilchpreise tendierten in Österreich im November 2020 abermals nach oben. Die Molkereien und Sennereien zahlten ihren Milchlieferanten im Schnitt netto 40,07 Cent pro Kilogramm Rohmilch (Durchschnitt aller Qualitäten und Inhaltsstoffe). Dies bedeutet gegenüber dem Milchpreis im Oktober 2020 ein Plus von 0,71 Cent/kg und gegenüber November 2019 einen Preisanstieg um 3,11 Cent/kg Milch. Das meldet die Agrarmarkt Austria (AMA).

Die österreichischen Molkereien und Sennereien haben im November 235.971 t Rohmilch von ihren Lieferanten übernommen. Die Milchanlieferung liegt in Summe um etwa 1,8 % unter jener aus dem Vorjahresmonat.
Die AMA schätzt den Erzeugermilchpreis für Dezember 2020 auf netto 40,30 Cent/kg Rohmilch (Durchschnitt aller Qualitäten und Inhaltsstoffe).

Stabiler EU-Erzeugermilchpreis erwartet

Die Entwicklung des Erzeugermilchpreises zeigt sich erfreulich und auch für den Rest des Jahres geht die EU-Kommission von einem stabilen Milchpreis aus, trotz der verschärften Maßnahmen sowie Lockdowns in den einzelnen Mitgliedsstaaten. Die EU-Kommission schätzt den EU-Erzeugermilchpreis für November 2020 auf 34,96* Cent/kg netto.

*EU ohne Großbritannien.