MarktMilchmarktEmmi wird Mehrheitseigentümer der Molkerei Leeb

Emmi wird Mehrheitseigentümer der Molkerei Leeb

Emmi übernimmt in einem ersten Schritt 66% der Anteile an der Leeb Biomilch GmbH, die restlichen 34% verbleiben bei den bisherigen Eigentümern Foto: Archiv

Mit dem Einstieg bei Leeb baut das Schweizer Unternehmen sein seit dem Jahr 2010 gegründetes internationales Ziegenmilch-Netzwerk weiter aus und erweitert gleichzeitig sein Sortiment um biologische Vegan-Produkte. “Die Leeb Biomilch GmbH passt nicht nur wegen ihrer Ziegenmilchprodukte zu Emmi, sondern auch wegen ihrem klaren Bekenntnis zu Qualität, Innovation und Nachhaltigkeit”, teilte Urs Riedener, CEO der Emmi Gruppe, mit. Das Closing dieser Transaktion wird voraussichtlich diesen Sommer erfolgen, vorbehältlich der Genehmigung durch die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Führender Anbieter in Europa

Die Leeb Biomilch GmbH wurde 2001 von Hubert Leeb gegründet, 2007 stieg Jörg Hackenbucher mit ein, um mit seinem Know-how im Markenartikelgeschäft das Wachstum voranzutreiben. Seitdem hat sich das oberösterreichische Unternehmen in Europa eine führende Position bei Bio-Ziegen- und Schafmilchprodukten im Bereich Frisch- und UHT-Milch, Milchmischgetränke sowie Joghurt erarbeitet. Den Rohstoff dafür liefern rund 100 österreichische Biolandwirte. Leeb erwirtschaftet mit seinen 50 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von gut 15 Mio. Euro und beliefert Kunden in ganz Europa. Rund die Hälfte des Umsatzes wird im Inland generiert, weitere wichtige Märkte sind Deutschland und die Niederlande, wo unter anderem auch eine Kooperation mit den Emmi Töchtern AVH Dairy und Bettinehoeve besteht.

Zusätzliches Standbein im Vegan-Markt

Seit fast drei Jahren ist die Leeb Biomilch GmbH auch in der Erzeugung veganer Milchalternativen aktiv. Die veganen Milchersatzprodukte werden durch die Hale GmbH vertrieben. Die wichtigsten Märkte dafür sind Deutschland und Österreich.

Bewährte Crew bleibt am Steuer

Emmi übernimmt in einem ersten Schritt 66% der Anteile an der Leeb Biomilch GmbH, die restlichen 34% verbleiben bei den bisherigen Eigentümern, die dem Unternehmen in ihren aktuellen Funktionen als Geschäftsführer erhalten bleiben. Personelle Veränderungen seien auch in anderen Bereichen nicht vorgesehen, wurde versichert.