BioBio-BauernBio-Umsätze in Österreich entwickeln sich gut

Bio-Umsätze in Österreich entwickeln sich gut

Foto: Shutterstock.com/Antonova Ganna

Laut aktuellen Marktforschungs-Ergebnissen im Auftrag der AMA-Marketing entwickelt sich der Bio-Markt in Österreich weiterhin stetig nach oben. Gegenüber dem vorangegangenen Jahr ist der Umsatz bei Bio-Lebensmitteln um über 100 Mio. Euro oder 5 % gestiegen. Bio Austria-Obfrau Gertraud Grabmann sagte in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der AMA-Marketing am 5. September 2019: „Die Zahlen belegen, dass der Appetit der Konsumenten in Österreich auf biologische Lebensmittel weiterhin zunimmt. Das ist aus Sicht der Biobauern eine erfreuliche Nachricht.“

Dennoch gelte es Grabmann zufolge, den Absatz für Bio-Lebensmittel weiter zu entwickeln, um die wertvollen Bioprodukte aus der Region so gut wie möglich zu vermarkten. Derzeit wird in Österreich etwa ein Viertel der landwirtschaftlichen Fläche von über 21 % der bäuerlichen Betriebe biologisch bewirtschaftet. Rund 32 % des Dauergrünlandes, 18 % der Ackerflächen, 34 % der Obstanlagen und über 14 % der Weingärten werden bereits nach den Grundsätzen der biologischen Landwirtschaft gepflegt.

Bio-Anteil in Gemeinschaftsverpflegung und Gastronomie ausbauen

Um den Absatz der Bio-Lebensmittel in Österreich weiter auszubauen, gebe es unterschiedliche Möglichkeiten und Hebel. So könne die künftige Bundesregierung etwa einen Beitrag dazu leisten, indem sie den Anteil der Bio-Lebensmittel in der öffentlichen Verpflegung ausbaue. „Wir fordern hier einen Bio-Anteil von 60 % in den Einrichtungen des Bundes, etwa in den Mensen von Universitäten oder in Einrichtungen des Bundesheeres“, betonte Grabmann.

Besonders viel Potenzial sieht die Bio Austria-Obfrau in der Gastronomie. Hier liegt der Bio-Umsatz derzeit bei 6 %. „Immer mehr Bio-Konsumenten wollen auch außer Haus nicht auf Bio-Lebensmittel verzichten. Das wird auch zunehmend ein Umdenken der Gastro-Branche bewirken. Hier liegen große Chancen, dem Bedürfnis der Menschen nach regionalen, saisonalen und umweltfreundlichen Bioprodukten zu entsprechen“, so Grabmann. Bio Austria fordert eine verpflichtende Zertifizierung für all jene Gastronomie-Betriebe, die Bio auf ihrer Karte ausloben.