LandtechnikAckerbautechnikAutomatisch in Teilbreiten säen

Automatisch in Teilbreiten säen

Die Aerosem von Pöttinger kann nun auch automatisch in Teilbreiten säen. (Fotos: Hersteller)

Pöttinger erweitert seine Pneumatik-Sämaschine Aerosem um eine neue Teilbreitenschaltung. Dabei wird an der virtuellen Vorgewendelinie automatisch je ein Meter Arbeitsbreite (Section) nach dem anderen abgeschaltet. Bei einer Maschine mit 3 m Arbeitsbreite sind es zwei Sektionen (Reihenabstand 15 cm) oder drei (Reihenabstand 12,5 cm). Das Abschalten der ersten Sektion erfolgt, indem die Steuerung die notwendigen 8 Reihen (1 Meter) schließt. Im Anschluss folgt das Schließen der zweiten Sektion usw. Diese Funktion ermögliche der IDS Verteilerkopf. Dabei wird die Dosiermenge automatisch, entsprechend der verbleibenden Arbeitsbreite, angepasst.

Beim Einsetzen in die nächste Fahrspur werden die Sektionen im umgekehrten Ablauf automatisch wieder eingeschalten. Das System reduziert so Überlappungen bei Feldkeilen und am Vorgewende. Für den Landwirt bedeutet die Section Control-Teilbreitenschaltung laut Pöttinger eine homogene Pflanzenentwicklung und -bestände. Das Ergebnis bei der Ernte sei eine gleichmäßige Ährenreife und Kornfeuchte. Als positiver Nebeneffekt werde Saatgut eingespart.

An Feldkeilen reduziert die Teilbreitenschaltung der Pöttinger Aerosem die Überlappungen und spart so Saatgut ein.