LandlebenWoche der Landwirtschaft: Verbraucher noch besser informieren

Woche der Landwirtschaft: Verbraucher noch besser informieren

Aktionen, wie Feldaufsteller, sollen auf die Initiative “Das isst Österreich” aufmerksam machen.
Quelle: Laju Oberösterreich

Vom 28. September bis 3. Oktober informieren die Landwirtschaftskammern, Seminarbäuerinnen und die Landjugend österreichweit. Sie klären die Verbraucher auf über die Vorzüge regionaler Lebensmittel. Außerdem informieren sie über verschiedene Gütesiegel. In Oberösterreich fanden bereits Aktionstage in Pasching und Steyr statt. Weitere sind in den Bezirken Rohrbach, Grieskirchen, Schärding und Urfahr geplant. Mit der Initiative “Das isst Österreich” soll das Bewusstsein für Qualität aus der Region noch mehr gestärkt werden. Die Landjugend OÖ beteiligt sich an der Initiative mit einer Landschaftselemente-Kampagne. Sie positioniert Hoftafeln und Feldaufsteller in Kreisverkehren, auf Feldern und vor Bauernläden.

Kennzeichnung sorgt für Klarheit

LK OÖ-Präsidentin Michaela Langer-Weninger.: “Konsumenten können nur dann bewusst die regionale Qualität wählen, wenn die Herkunft der Lebensmittel auch transparent und klar gekennzeichnet ist. Daher muss die im Regierungsprogramm verankerte Kennzeichnung von Lebensmitteln im Verarbeitungsbereich und in der Gemeinschaftsverpflegung rasch umgesetzt werden. Zudem müssen wir vermehrt auf Qualitätsprogramme und Markenstrategien setzen, die einen Teil der Wertschöpfung wieder zurück in bäuerliche Hände bringen”, so Langer-Weninger.

Übrigens: Wenn Sie 3,50 Euro pro Monat in heimische Produkte investieren, schaffen Sie zusätzliche Arbeitsplätze. Dazu gibt es eine aufschlussreiche Studie.