LandlebenFamilieWie mein Smartphone mich verändert

Wie mein Smartphone mich verändert

Terminkalender, Telefon, Kamera, Wecker, Radio… Smartphones haben unser Leben fest im Griff. Foto: Akhenaton Images/shutterstock.com

Das Smartphone wird als das „einflussreichste Einzelgerät aller Zeiten“ bezeichnet. Es hat unser Verhältnis zu Datenverarbeitung und Information grundlegend verändert und wird sich wesentlich auf die nächsten Jahrzehnte auswirken. Am wenigsten werden – Statistiken zufolge – Smartphones interessanterweise zum Telefonieren benutzt…

Genau darin liegt für uns die große Herausforderung: auf der einen Seite verwendet eine große Gruppe von Menschen ein Smartphone, die einen größeren oder auch kleineren Teil ihres Lebens ohne dieses kleine Wundergerät gelebt haben. Andererseits gibt es nun schon eine große Anzahl an Menschen, die von Smartphones bereits ihr ganzes Leben begleitet werden. Für die so genannte Smartphone-Generation gibt es keine Vorbilder, weil es die digitale Invasion nie vorher in der Geschichte gab. Ohne Smartphone fühlen wir uns ziemlich hilflos und unvollständig. Wer kennt nicht dieses Gefühl der Panik, wenn man plötzlich sein Handy nicht mehr findet. Hat man es irgendwo vergessen?

Manche Gefahren sind offensichtlich, andere müssen aus persönlicher Erfahrung gelernt werden. Unser Leben ist