LandlebenErnährungWie gefährlich sind Listerien wirklich?

Wie gefährlich sind Listerien wirklich?

Sind Listerien in der Milch, dann deutet das auf eine Mastitiserkrankung der Kuh hin.
Quelle: Poylock19/shutterstock.com

Listerien sind Bakterien, die in der Umwelt weit verbreitet sind, in Abwässern, der Erde und auf Pflanzen. Auch Lebensmittel tierischer Herkunft wie Rohmilch, Schmierkäse, Räucherfisch oder rohes Fleisch können während der Gewinnung (z. B. beim Melken oder Schlachten) oder der Herstellung verunreinigt werden. Auf Grund ihrer für Bakterien ungewöhnlichen Fähigkeit zu Wachstum auch bei niedrigen Temperaturen können sich Listerien sogar im Kühlschrank vermehren.

Listerien sind die Erreger der Listeriose, einer seltenen, hauptsächlich durch Lebensmittel übertragenen Erkrankung. Kommen Listerien in der Milch vor, hatte die Kuh Mastitis. Bei gesunden Erwachsenen verläuft eine Infektion meist ohne