LandtechnikBranchennewsTraktoren und Mähdrescher: Immer weniger, dafür stärkere Maschinen

Traktoren und Mähdrescher: Immer weniger, dafür stärkere Maschinen

Die Anzahl der Traktoren nimmt stetig ab, ihre Motorleistung steigt dagegen. (Foto: Hersteller)

 

Die Stückzahlen der neu zugelassenen, also verkauften Traktoren und Mähdrescher geht über die vergangenen Jahre mit wenigen Ausnahmen laufend zurück. Zugleich steigt ihre Motorleistung. Diese Entwicklung ist angesichts der ebenfalls abnehmenden Zahl an landwirtschaftlichen Betrieben naheliegend, die konkreten Zahlen legte nun der Club Landtechnik Austria anhand von Zahlen der Statistik Austria vor.

Demnach wurden im Jahr 1986 noch 7.344 Traktoren neu zugelassen, die im Durchschnitt 64 PS hatten. Dagegen waren es 2018 nur mehr 4.521 (Standard)-Traktoren, die nunmehr eine durchschnittliche Motorleistung von 117 PS haben.


Quelle: Statistik Austria / Club Landtechnik Austria. Grafik: Ablinger

Ein Drittel weniger Mähdrescher

Bei den Mähdreschern liegen die ältesten Zahlen aus 2003 vor. Damals wechselten 146 Neumaschinen den Besitzer. Im Schnitt hatten die Drescher 242 PS. 15 Jahre später umfasste der österreichische Mähdreschermarkt nur mehr 105 Stück, also fast um ein Drittel weniger. Die durchschnittliche Leistung stieg dagegen auf ordentliche 398 PS.


Quelle: Statistik Austria / Club Landtechnik Austria. Grafik: Ablinger