Tipps zum Sojaanbau

Soja sollte rasch keimen und wachsen.
Quelle: Böck

Zur Keimung benötigt die Sojabohne auf Saattiefe eine Bodentemperatur von 10 °C. Nach dieser Temperatur sollten Landwirte den Saatzeitpunkt richten. Wenngleich Frühsaaten in den vergangenen Jahren oft keine nennenswerten Probleme verursacht haben, ist hier das Risiko von Krähenfraß und Spätfrösten sehr groß. Bei der Saatbettbereitung gilt wie immer bei den Frühjahreskulturen, wassersparend zu arbeiten. Sprich: so seicht wie möglich und nur so tief wie notwendig. Die Körner sollten nach der Saat direkt auf der wasserführenden Schicht aufliegen. In einem regenreichen Frühjahr gilt hingegen, nicht zu feucht zu arbeiten. Das sogenannte „Reinschmieren“ vergibt die Sojabohne nicht.