LandtechnikBranchennewsStandardtraktoren Jänner bis Juni 2020: Traktormarkt flacht ab

Standardtraktoren Jänner bis Juni 2020: Traktormarkt flacht ab

Quelle: Archiv

Das zeigt die Zulassungsstatistik des Club Landtechnik Austria, die er auf Basis von Zahlen der Statistik Austria erstellt. Die Entwicklung der einzelnen Hersteller finden Sie in Abbildung 1. Steyr tritt mit 477 Neuzulassungen – auf hohem Niveau – auf der Stelle. Den Marktanteil konnte der Österreich-Platzhirsch jedoch geringfügig auf 19,5 % ausbauen (+ 0,2 Prozentpunkte). Der Zweitplatzierte New Holland verliert leicht, was Stückzahlen und Marktanteile betrifft und hält jetzt bei 360 Standardtraktoren (- 6,7 %) bzw. 14,7 % Marktanteil (- 1,0). Deutlich zulegen konnte Fendt und arbeitete sich vom fünften auf den dritten Rang vor: Von den Marktoberdorfer (Standard-)Traktoren wurden 343 Stück neu zugelassen. Das sind beachtliche 31 % mehr als im Vorjahreszeitraum. Damit konnte Fendt den Marktanteil auf 14 % ausbauen (+ 3,4).

Der Viertplatzierte John Deere darf sich über leichte Zugewinne freuen. So wurden im ersten Halbjahr 2020 genau 313 dieser Standardtraktoren neu zugelassen (+ 6,4 %). Der Marktanteil von John Deere beträgt jetzt 12,8 % (+ 0,9). Auf Platz fünf musste Lindner einen Rückgang hinnehmen. Insgesamt wurden von Jänner bis Juni 2020 exakt 227 Traktoren aus Kundl neu zugelassen (- !4 %). Damit fällt Lindner auf einen Marktanteil von 9,3 % (- 1,4).

Abb. 1: Top Ten Zulassungen Standardtraktoren Österreich, 1. Halbjahr 2020 (Stück).
Quelle: Grafik: Ablinger. Quelle: Statistik Austria / Club Landtechnik Austria

30 % mehr Spezialtraktoren

Enorm gewachsen ist der Markt für Obst- und Weinbautraktoren: Im ersten Halbjahr 2020 wurden 202 dieser Traktoren neu zugelassen. Das sind um gut 30 % mehr als im Vorjahreszeitraum. In diesem Segment konnte Fendt seinen ersten Platz deutlich ausbauen (+ 22,6 %), wie Sie in Abbildung 2 sehen. Das gilt auch für den Zweitplatzierten New Holland sowie Massey Ferguson auf Platz drei, wo der relative Anstieg jeweils sogar noch größer ausfällt (NH: + 70 %, MF: + 257 %). Neben MF machte auch Arbos einen großen Sprung nach vorne, während Deutz-Fahr vom dritten Platz im Vorjahr deutlich nach unten rutschte.

Abb. 2: Zulassungsstatistik Österreich Obst- und Weinbautraktoren, 1. Halbjahr 2020 (Stück)
Quelle: Grafik: Ablinger. Quelle: Statistik Austria / Club Landtechnik Austria

In der LANDWIRT-Ausgabe 4/2020 lesen Sie Details zu den Traktorzulassungen im Gesamtjahr 2019.

Nähere Einzelheiten entnehmen zum ersten Halbjahr 2020 Sie bitte der folgenden Tabelle.