LandlebenDirektvermarktungSicher auf Märkten verkaufen

Sicher auf Märkten verkaufen

Trassierbänder am Boden helfen dabei, dass die Kunden daran denken, die Abstände einzuhalten.
Quelle: Marzell Buffler

Um das Risiko einer Ansteckung auf ein Minimum zu reduzieren, empfehlen das Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT) und das Bundesministerium für Inneres (BMI) nachdrücklich die Einhaltung der folgenden Verhaltensregeln:

1. Halten Sie zwischen sich selbst und Ihren Kunden einen Mindestabstand von einem Meter ein.
2. Achten Sie darauf, dass Ihre Kunden in den Warteschlangen den notwendigen Mindestabstand einhalten.
3. Sowohl Sie als Standbetreiber wie auch Kundinnen und Kunden werden angehalten einen Nasen- und Mundschutz sowie Einweghandschuhe zu tragen. Die Bereitstellung von Desinfektionsmitteln bei den Verkaufsständen wird empfohlen.
4. Die Veranstalter werden gebeten, die Abstände zwischen den Ständen bzw. Verkaufshütten – sofern das möglich ist – zu erhöhen.
5. Sie als Standbetreiber können weitere Vorkehrungen zur Reduktion des Infektionsrisikos – wie etwas Schutzscheiben zwischen Stand und Einkäufer –
treffen.
6. Vor Ort sollen keine Speisen und Getränke zur direkten Konsumation ausgegeben werden.
7. Verkaufen dürfen nur Personen, die gesund sind und keine Symptome einer Infektionskrankheit zeigen.