RindRindermastSchlachtkühe sind gefragt

Schlachtkühe sind gefragt

Foto: Taferner

In Österreich sind die Schlachtrinderzahlen verhalten, speziell bei Schlachtkühen und Kalbinnen ist die Abgabebereitschaft weiterhin niedrig. Die Nachfrage gestaltet sich bei Schlachtkühen rege, da auch Exportschienen (z.B. Schweiz, Spanien oder Frankreich) wieder verstärkt bedient werden. Die Schlachtkuhpreise ziehen In Österreich und Deutschland wiederum leicht an.

Bei Jungstieren ist die Nachfrage auf unverändertem Niveau, die Preise sind in Österreich und Deutschland stabil.

Bei Schlachtkälbern sind Angebot und Nachfrage auf niedrigem Niveau ausgeglichen, bei leicht steigenden Preisen.

Preiserwartungen netto für Woche 25/2020 (15.06. – 21.06.2020)
Die angegebenen Basispreise sind Bauernauszahlungspreise (exkl. MwSt.) für Handelsklasse R2/3 ohne Berücksichtigung von Qualitäts- und Mengenzuschlägen bezogen auf ein Kilo Schlachtgewicht kalt! Die Veränderungen beziehen sich auf die Vorwoche, sofern nicht anders angegeben. Quelle: ARGE Rind

Jungstier HK R2/3 € 3,20

Kalbin HK R2/3 € 2,93

Kuh HK R2/3 € 2,23 (+3 Cent)

Schlachtkälber HK R2/3 € 5,15 (+10 Cent)

Zu den Schlachtrinderpreisen der Vorwoche