LandtechnikAckerbautechnikSaatstärke per App berechnen

Saatstärke per App berechnen

Die passende Saatstärke lässt sich schnell mit der SeedIt-App berechnen. (Foto: Hersteller)

Die richtige Wahl der Aussaatstärke ist laut Michael Treiblmeier einer der wichtigsten Parameter im Pflanzenbau. Der selbstständige Agrarberater aus dem Innviertel (www.blickwinkel.pro) hat daher eine App entwickelt, mit der sich die Sämenge schnell berechnen lässt. Der Anwender muss nur die vorliegenden Parameter eingeben: Tausendkorngewicht in Gramm, Anzahl der Körner pro Quadratmeter (dem Ausaatzeitpunkt angepasst), Keimfähigkeit und Feldaufgang (jeweils in Prozent). Schließlich spuckt SeedIt die Saatstärke in Kilogramm pro Hektar aus.

Trägt man zudem die Fläche ein, die die jeweilige Sämaschine bei der Abdrehprobe simuliert, errechnet die App die zu erreichende Abdrehmenge. Und gibt man die zu säende Fläche ein, errechnet SeedIt den gesamten Saatgut-Bedarf.

Laut Treiblmeier spielt das Tausendkorngewicht in der Berechnung eine wesentliche Rolle, es werde aber in der Praxis oft vernachlässigt. Bei zertifiziertem Saatgut kann der Wert einfach vom Etikett übernommen werden. Bei Nachbausaatgut wird der Wert laut Treiblmeier oft gar nicht ermittelt, was zu einer falsch gewählten Aussaatstärke führe. Dabei müsste man einfach 200 Körner abzählen, wiegen und dieses Gewicht mal fünf nehmen (oder 100 Körner x 10).

Die SeedItApp kostet 2,29 Euro und ist derzeit für iOS-Geräte erhältlich. In rund zwei Wochen soll die Android-Version folgen. Demnächst soll SeedIt um die Saatstärkentabellen der wichtigsten Kulturen ergänzt werden. Darin kann der Andwender die Bandbreite der Tausendkorngewichte, Kornzahlen pro Quadratmeter sowie die üblichen Aussaatzeiten nachschlagen.