LandlebenDirektvermarktungRindfleisch von der Alm am Teller

Rindfleisch von der Alm am Teller

Den Sommer verbringen die Charolais-Mutterkühe auf der Alm oberhalb von Arriach.
Quelle: Taferner

Das Läuten der Mittagsglocken der Kirche von Arriach ist im eingedeckten Gastzimmer zu hören. Dort haben Ende August Charolais-Züchter aus Oberösterreich, Niederösterreich, der Steiermark, Salzburg und Kärnten Platz genommen. Der Küchenchef tritt in weißer Kochjacke vor die Gäste. Bernhard Trügler erläutert das dreigängige Rindfleischmenü. Zur Vorspeise serviert er gekochtes Rindfleisch von der Schulter nach Wiener Art, als Zwischengang Faschiertes vom Beiried mit Beilagen und als Hauptgang rosa gebratene Beiriedschnitten
und geschmortes Schulterscherzel. Basis aller drei Gänge ist ein Charolais-Jungstier vom nur wenige Kilometer entfernten Oberrainerhof von Charolais-Züchter Josef Unterköfler. Das steht auch in der Speisekarte, die der Küchenchef regelmäßig an das Angebot anpasst.