LandtechnikBranchennewsRauch erweitert Winterdienst-Programm

Rauch erweitert Winterdienst-Programm

Der neue Taxon-Winterdienststreuer von Rauch ist mit hydraulischer Förderschnecke ausgerüstet.
Quelle: Hersteller

Speziell am neuen Taxon von Rauch ist, dass die Streugüter durch eine hydraulisch angetriebene Förderschnecke der Edelstahl-Wurfscheibe zugeführt werden. So werden auch problematische Streugüter wie nasses Salz durch die senkrechten Bordwände und die Schnecke kontinuierlich dosiert und durch die ebenfalls hydraulisch angetriebene Wurfscheibe ausgebracht. Der Taxon bietet ein maximales Behältervolumen von 1.500 l, eine maximale Nutzlast von 2.500 kg und eine fernbedient einstellbare Arbeitsbreite von 1 bis 8 m. Über eine manuelle oder elektrisch fernbediente Steuerung kann die Symmetrie des Streubilds mittig oder einseitig ausgerichtet werden. Ein Bordrechner ermöglicht die Bedienung und Überwachung des gesamten Streuvorganges. Die Dosierung erfolgt geschwindigkeitsabhängig und automatisch. Bei Stillstand stellt der Streuer die Streugutförderung automatisch ein.