BioBio-MarktPreisrückgang für Bio-Milch in Deutschland und Österreich

Preisrückgang für Bio-Milch in Deutschland und Österreich

Foto: Agrarfoto

Der Erzeugerpreis für ökologisch erzeugte Milch lag in Deutschland im April im Bundesmittel bei 47,2 Ct/kg. Das bedeutet gegenüber dem März einen Rückgang um 0,4 Ct. Vor allem die Milcherzeugerpreise im Süden der Republik sind zurückgegangen. Die bayerischen Molkereien zahlten durchschnittlich 47,3 Ct/kg aus – im Vergleich zum März ist die Auszahlungsleistung damit um knapp 0,6 Ct/kg gesunken. Zuvor hatte sich seit Jahresbeginn ein recht stabiler Verlauf gezeigt.

In Deutschland stieg im vergangenen Jahr die Bio-Milchproduktion um rund 19 %. Das Jahr 2019 startete von Januar bis März mit einem Wachstum von 4,4 % im Vergleich zum Vorjahr. Für 2019 wird das weitere Produktionswachstum bei etwa 5 % eingeschätzt. Die Mehrmengen finden nicht immer sofort einen Abnehmer. Die größeren Produktionsmengen in Dänemark und Österreich erschweren den deutschen Bio-Landwirten den Absatz auf dem heimischen Markt. Bereits im vergangenen Jahr haben Molkereien in Österreich Bio-Milchüberschüsse konventionell vermarktet. Generell liegt das Auszahlungsniveau von Bio-Milch in Deutschland höher als in Österreich.

Vergleich deutscher und österreichischer Erzeugerpreise für Bio-Kuhmilch.

Bio-Milchpreis in Österreich gefallen

In Österreich lieferten die Landwirte in den ersten drei Monaten 2019 weniger Bio-Milch als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Landesweit wurden im März dieses Jahres 306.905 t Milch angeliefert. 36.748 t davon waren Bio-Milch, wovon 17.305 t wiederum Bio-Heumilch waren. Somit wurde im März 2019 um fast 9 % mehr Bio-Milch angeliefert als einen Monat zuvor. Mit 45,22 Ct/kg lag der Bio-Rohmilchpreis im April um 0,3 Ct unter dem im März. Im Vergleich zum Vorjahresmonat lag der Preis im April 2019 um 0,25 Ct/kg zurück. Die Ursachen für die Rückgänge im April liegen meist in saisonal wechselnden Auszahlungsmodalitäten. Dabei schlägt die Umstellung des Zuschlages für Wintermilch mit einem Abzug im Sommerhalbjahr zu Buche. Der Rückstand zum deutschen Bio-Milchpreis verkleinerte sich minimal weiter auf 3,3 Ct. Gegen Jahresende 2018 betrug der Abstand der deutschen zu den österreichischen Bio-Milchpreisen bei selbem Fett- und Eiweißgehalt 2,36 Ct/kg.

Mehr Infos zum Bio-Getreide und -Schweinemarkt sowie aktuelle Preise finden Sie in der LANDWIRT Bio-Ausgabe 4/2019. Bestellen Sie gleich ein Probeheft!