AckerbauAlternative KulturenRapsNeue und aktuelle Züchtungen bei Raps

Neue und aktuelle Züchtungen bei Raps

Quelle: Agrarfoto

Die Rapskultur bietet eine Reihe wichtiger pflanzenbaulicher Vorteile wie einen frühen Aussaattermin und eine lange Bodenbedeckung besonders über die Wintermonate. Ein gut entwickelter Winterrapsbestand bindet im Herbst bereits hohe Stickstoffmengen. Beim Vegetationsstart im Frühjahr kann Raps die Winterfeuchtigkeit gut ausnützen. Nicht zuletzt bereichern blühende Rapsfelder auch das Landschaftsbild und sind eine frühzeitige Bienenweide. Mit seiner Pfahlwurzel lockert Raps den Boden und hinterlässt viel Stickstoff für die Nachfrucht. Dennoch geht die Anbaufläche in Österreich weiterhin zurück. In der Saison 2019/20 wurden 31.760 ha ausgesät. Das bedeutet eine Flächenreduktion von etwa zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der hohe Einsatz von Betriebsmitteln, wenig attraktive Preise bzw. auch die anhaltende Trockenheit zum Anbauzeitpunkt stellen Rapsanbauer vor große Herausforderungen. Der Anbauzeitpunkt ist dabei nach dem Witterungsverlauf zu wählen, und die Saatbettbereitung soll in Kombination mit der Aussaat möglichst bodenwassersparend erfolgen.