LandtechnikAckerbautechnikGülleausbringung: Mehr Stickstoff für den Boden

Gülleausbringung: Mehr Stickstoff für den Boden

Bodennahe Ausbringung heißt für viele Landwirte große und teure Technik (Foto: andrekoehn/shutterstock.com)

Ammoniak in der Luft schädigt Umwelt, Gesundheit und Klima. Deshalb will die EU mit der NEC-Richtlinie die Emissionen deutlich senken. Für Deutschland gilt seit 2016 ein Grenzwert von 550.000 Tonnen. Dieser wird jedes Jahr überschritten. Das meiste davon kommt aus Wirtschaftsdüngern. Deshalb sollen Landwirte in Deutschland zukünftig Gülle nur noch bodennah ausbringen. Die Verordnung gilt ab 2020 auf Ackerland und ab 2025 auf Grünland.

Ammoniakverluste vermeiden

Bringt man die Gülle bei ungünstigen Bedingungen aus, können bei der Breitverteilung mit Prallteller oder Schwenkverteiler bis 90 % des Ammoniaks in die Luft verloren gehen. Das ist fast die Hälfte des gesamten Stickstoffs in der Gülle. Deshalb schaden die Emissionen nicht nur der Umwelt, sondern auch den Landwirten. Wer an heißen Sommertagen in der Mittagszeit Gülle ausbringt, hat besonders hohe Stickstoffverluste. Anders sieht es in den Morgen- und Abendstunden oder bei trübem Wetter aus. Hier gehen die Emissionen zurück. Ist der Boden verdichtet, sickert die Gülle nur langsam ein. Die Stickstoffverluste sind höher als in strukturierten Böden. Diese nehmen die Gülle schnell auf und binden die Nährstoffe. Auch die Ammoniak- und Wassergehalte in der Gülle haben einen Einfluss auf die Emissionsverluste. Diese Faktoren lassen sich nur bedingt beeinflussen. Nach der Sperrzeit ist die Güllegrube voll und muss geleert werden. Unabhängig davon, ob das Wetter passt. Die Bodenstruktur ist auch nicht immer optimal. Und wer will in einem trockenen Sommer Gülle mit kostbarem Wasser verdünnen? Eine bodennahe Ausbringtechnik ist eine zuverlässige Möglichkeit um Stickstoffverluste zu verringern. Sie reduziert den Kontakt der Gülle mit der Luft und weniger Emissionen werden frei. Die neuen Techniken sind aber kein Freibrief dafür, dass Gülle bei jeder Witterung und bei allen Bodenverhältnissen ausgebracht werden kann.