LandtechnikHoftechnikHofladerNeue Niedrigdach-Hoflader von Weidemann

Neue Niedrigdach-Hoflader von Weidemann

Der neue Weidemann 2080LPT mit niedriger Bauhöhe und Teleskoparm.
Quelle: Hersteller

Die neuen Weidemann-Hoflader 2080LP und 2080LPT werden jetzt standardmäßig mit einem Deutz-Motor mit 61 PS/45 kW ausgestattet (optional 75 PS/55,4 kW). Beide Motoren sind mit Dieseloxidationskatalysator und Dieselpartikelfilter ausgestattet und erfüllen die Abgasnorm Stufe 5. Während das Modell 2080LP über eine herkömmliche Ladeschwinge verfügt, erreicht der 2080LPT dank seines Teleskoparms eine größere Hubhöhe.

LP steht bei Weidemann für „Low Position“. Durch die tiefer gelegte Fahrerstand- und Sitzposition hat die Maschine eine geringere Bauhöhe. Die Weidemann LP-Modelle sind serienmäßig mit einem Fahrerschutzdach ausgestattet. Die Maschinen können optional mit einer Komfortkabine mit LED-Arbeitsscheinwerfern ausgestattet werden, zudem mit einer optionalen Klimaanlage.

Der neue 2080LP von Weidemann ist mit der bekannten Ladeschwinge und einem Niedrigdach ausgestattet.
Quelle: Hersteller

Überarbeitete Bedienung

Die ebenfalls optionale proportionale Steuerung über den Multifunktionsjoystick erlaubt laut Weidemann nun ein bequemeres Arbeiten: neben der Funktion des dritten Steuerkreises proportional, der am Joystick aktiviert werden kann, lässt sich auch der Dauerbetrieb des dritten Steuerkreises über Tastenkippschalter aktivieren – durch Auslenken des Daumenrades auch in beide Richtungen.

Die Funktion des vierten Steuerkreises kann nun ebenfalls bei den Radladern proportional am Joystick bedient werden. Das Teleskopieren bei Teleskopradladern ist über das Daumenrad proportional möglich, sodass die Arbeitsgeschwindigkeit individuell angepasst werden kann. Zusätzlich können die beiden Elektrofunktionen tastend oder rastend am Joystick betätigt werden. Beide Elektrofunktionen weisen dabei keine Abhängigkeit auf, sodass der Fahrer sie individuell konfigurieren kann.