LandtechnikAckerbautechnikPflugNachwuchs-Konstrukteure testeten Pflugtechnik bei Praxistag

Nachwuchs-Konstrukteure testeten Pflugtechnik bei Praxistag

Die Teilnehmer des 1. gemeinsamen Pflugtechnik-Praxistages der HTL Ried und der FH OÖ.
Quelle: zVg

Die Maschinen wurden alle von regionalen Betrieben zur Verfügung gestellt, die auch ihre Experten mit aufs Feld schickten. Dazu gehören die Landmaschinen-Händler Schwarzmayr und Wölfleder, sowie Maschinen und Mitarbeiter von Pöttinger, Regent, Lemken, Kverneland, Dickson und GESMA.

Auch die fortschreitende Digitalisierung im Agrarbereich war Thema des Praxistages. Zum Einsatz kam mitunter auch ein Onland-Pflug, bei dem aus der Ackerfurche gefahren werden kann und per Satellitensystem über das Feld gesteuert wird.

Die beiden Agrar-Start-ups GESMA und Dickson stellten den jungen Agrartechnikern ihre Erfindungen vor. Der Bodenmischprofi von GESMA erledigt etwa Pflügen, Eggen und Aussaat in einer einzigen Überfahrt. Dickson spezialisiert sich auf variabel einsetzbare Bodenbearbeitungswerkzeuge.

Nachwuchs aus HTL und FH

Den Praxis-Techniktag organisierte Martin Anzengruber, der an der HTL Ried die Sparte Agrar- und Umwelttechnik leitet und an der FH OÖ Landtechnik unterrichtet. Das Ziel der Veranstaltung erklärt er so: „Zeitgemäße Bodenbearbeitung verlangt modernste Agrartechnik und um diese innovativen Technologien zu verstehen, anzuwenden und selbst weiterzuentwickeln braucht es neben der Theorie jedenfalls auch die praktische Anwendung in der Ausbildung. Zentrale Aufgabe am Feld war das Finden der idealen Pflugeinstellung, um so die optimale Abstimmung zwischen Zugfahrzeug und Anbaugerät zu gewährleisten. Die Vorteile reichen dabei von zielgenauem Ressourceneinsatz über optimierte Maschinenleistung bis hin zu den so wichtigen Aspekten der Bodenschonung.“

„Alleine ist man einzigartig, zusammen ist man stark. Was uns, die HTL Ried und die Fachhochschule OÖ, gemeinsam antreibt sind Innovation, Qualität, und das gemeinsame Ziel jungen Menschen einen optimalen Start für eine berufliche Zukunft im Landwirtschaftssektor zu ermöglichen“, so Claudia Probst, die Studiengangsleiterin an der FH OÖ in Wels.

Mit den Ausbildungsschwerpunkten an der HTL Ried und FH OÖ wollen die Verantwortlichen wesentliche Beiträge zu einer modernen, wettbewerbsfähigen und ressourcenschonenden Landwirtschaft in Österreich leisten.