LandtechnikBranchennewsMit dem HTL-Traktor auf dem eigenen Feld

Mit dem HTL-Traktor auf dem eigenen Feld

Viele strahlende Gesichter bei der Traktor-Übergabe an die HTL Ried. (Fotos: zVg)

„Das Einmalige dabei ist, dass der mit modernster Technik ausgerüstete Traktor nicht nur im Praxisunterricht an der Schule zur Verfügung steht, sondern dass die Schüler das Fahrzeug auch mit nach Hause nehmen dürfen, um damit zu arbeiten und wertvolle eigene Erfahrungen zu sammeln“, so Martin Anzengruber, Leiter der Agrar- und Umwelttechnik an der HTL Ried. Dass der Praxisbezug an der HTL Ried einen großen Stellenwert hat, beweise auch die Tatsache, dass die zukünftigen HTL-Absolventen im Rahmen ihrer Ausbildung auch den Traktorführerschein erwerben und die Prüfung zum landwirtschaftlichen Facharbeiter ablegen können.

Die überreichte Zugmaschine selbst ist ein Traktor der neuesten Traktor-Generation, voll ausgestattet mit AFS Lenksystem auf RTK sowie ISOBUS II und HMC II. Dazu passend legt die HTL Ried dieses Jahr einen speziellen Fokus auf Digitalisierung mit Lenksystemen und teilautonomem Fahren.

Der neue Steyr 4145 Profi CVT in Sonderlackierung steht den HTL-Schülern zur Verfügung.

Karrieresprungbrett HTL Ried

Mit bereits mehr als 100 Schülerinnen und Schülern präsentiert sich der in Österreich einzigartige Ausbildungsschwerpunkt „Agrar- und Umwelttechnik“ an der HTL Ried als höchst erfolgreich. Im Fokus der fünfjährigen Maschinenbau-Ingenieurausbildung steht dabei modernste Landtechnik.

Die Absolventen sind laut HTL Ried besonders gefragt, sind doch eine Vielzahl namhafter Landtechnikproduzenten in direkter Nachbarschaft der Schule angesiedelt. Ein einzigartiges Netzwerk mit über 50 innovativen Agrartechnikfirmen allein in Oberösterreich mache den Standort der HTL Ried im Innviertel somit unverkennbar.