LandtechnikTraktorenMassey FergusonMassey Ferguson 5S: Neuer Allrounder im Retro-Design

Massey Ferguson 5S: Neuer Allrounder im Retro-Design

Die neue Baureihe 5S von Massey Ferguson kommt mit fünf Modellen von 105 bis 145 PS auf den Markt.
Quelle: Hersteller

Nach der Baureihe 8S mit seinem markanten, neuen Design präsentiert Massey Ferguson jetzt die neue Traktorenserie 5S. Auch diese fünf Modelle kommen im neuen Kleid daher. Das Design mit den grauen Säbelstreifen an der Seite und dem Dreieckslogo auf der Motorhaube soll an die frühere Baureihe MF 100 (Modelle MF 130 bis MF 188) erinnern.

Der 4-Zylinder AGCO Power Motor mit 4,4 Liter Hubraum bietet Leistungen von 105 bis 145 PS. Die „All-in-One“-Abgastechnologie enthält einen DOC, einen Rußkatalysator sowie das bekannte SCR-System und ist kompakt in einer Einheit platzsparend unter der Kabine untergebracht. Die Wartungsintervalle hat MF auf 600 Stunden vergrößert. Ein neues, optimiertes Luftstromsystem soll die Motorkühlung verbessern.

Als Triebsatz stehen die bekannten Dyna-4 oder Dyna-6 Getriebe zur Auswahl. Diese bieten serienmäßig eine „Bremse auf Neutral“-Funktion sowie SpeedMatching- oder AutoDrive-Automatikschaltung. Die neue gefederte Vorderachse weist eine höhere Traglast auf. Auch die beiden Hubwerke hat MF verstärkt. Hinten steht nun eine durchgehende Hubkraft von 5.700 kg (optional 6.000 kg) an, vorne sind es mit 3.000 kg ebenfalls mehr als beim Vorgänger. Das zulässige Gesamtgewicht wurde auf 9.500 kg erhöht.

Die technischen Daten im Überblick (Herstellerangaben)

*Max. Drehmoment  bei 1.500 U/min; **Frontkraftheber optional

Drei Ausstattungen

Alle fünf Modelle der Baureihe MF 5S sind wahlweise in den Ausstattungsvarianten Essential, Efficient oder Exclusive erhältlich. Zu den wesentlichen Unterscheidungsmerkmalen der einzelnen Varianten zählen die Hydraulikleistung, die Hydraulikventilsteuerung, die Getriebeautomatisierung, die Joystickfunktionen und die Kabinenfederung.

Exklusive Modelle sind hoch ausgestattet und enthalten unter anderem eine LoadSensing-Hydraulik mit 110 l/min, bis zu acht elektrische Steuerventile, einen Joystick für die Hydrauliksteuerung, MultiPad-Fahrhebel, AutoDrive-Getriebe, automatische Klimaanlage, Kabinenfederung, einen luftgefederten Superluxe-Sitz und das Touchscreen-Terminal Datatronic 5.

Die Efficient Variante ist ähnlich, verfügt jedoch serienmäßig über je zwei elektrische und  mechanische Steuerventile im Heck, Klimaanlage und einen luftgefederten Sitz, während das Touchscreen-Terminal Datatronic 5 optional erhältlich ist.

Die Essential Modelle verfügen über einen einfachen T-Fahrhebel oder einen optionalen Joystick. Das Dyna-4 Getriebe verfügt hier über SpeedMatching statt AutoDrive. Diese Ausstattungsvariante verfügt über 58 l/min Hydraulikleistung und zwei bzw. optional vier mechanische Steuerventile.

Frontlader und Smart Farming

Mit einem Wenderadius von vier Metern, dem Radstand von 2,55 m, der Freisicht-Motorhaube und einer hohen Hydraulikleistung will Massey Ferguson den 5S auch als Frontlader-Spezialisten positionieren. Alle Modelle können daher mit einem ab Werk montierten Frontlader aus der MF FL-Serie ausgestattet werden. Die leisere Kabine mit neuer Armlehne und neuen Bedienelementen sowie optionaler Kabinenfederung soll den Fahrkomfort optimieren. Die neuen Touchscreen-Terminals Datatronic 5 und Fieldstar 5 bieten einige Smart Farming-Funktionen, darunter das Telemetrie-System MF Connect, das Lenksystem MF Guide sowie die Steuerungen für Teilbreiten und Durchfluss MF Section Control bzw. MF Rate Control.

Die Datatronic 5 ist mit der MF TaskDoc-Software vorinstalliert, um Feldaufzeichnungen wie Ausbringungskarten zu erstellen, den Kraftstoffverbrauch zu protokollieren, Auftragsberichte zu erstellen und alle Daten flächenabhängig genau zu erfassen. Eine weitere Arbeitserleichterung ist MF TaskDoc Pro, mit dem diese Daten über den Agrirouter an die Betriebsführungssoftware des Benutzers oder Next Machinery Management übertragen werden können. Alternativ können diese Funktionen auch über ein optionales Fieldstar 5 Touchscreen-Terminal gesteuert werden.

Komfortablere Kabine

Alle Modelle der Baureihe MF 5S sind mit einer modernen Kabine ausgestattet, die dem Fahrer optimalen Komfort bieten soll. Ein neues Lüftungs- und Kühlungssystem verbessert die Luftverteilung, sodass der Fahrer nicht nur die gewünschte Temperatur einstellen und beibehalten kann, sondern auch die Zeiten beschlagener Kabinenscheiben verkürzt werden.

Bei den Varianten Exclusive und Efficient ist der MultiPad-Fahrhebel in einer neuen Armlehne untergebracht, welche auch im kürzlich eingeführten Flaggschiff, dem MF 8S verbaut wurde. Dieser ermöglicht die Bedienung mehrerer Funktionen, darunter Wendegetriebe, Hubwerk und Steuerventile.

Der MultiPad-Fahrhebel ist mit einem Micro Joystick ausgestattet, um zwei Steuerventile am Heck zu bedienen (oder jedes andere Steuerventil, wenn die Datatronic 5 eingebaut ist). Der Frontlader wird mit einem separaten Joystick bedient, der neben dem MultiPad-Fahrhebel angebracht ist. Bei Traktoren mit Datatronic 5 befindet sich der Bildschirm rechts auf der Seitenkonsole.

Bei den Essential Modellen wird das Getriebe über einen seitlich angebrachten T-Fahrhebel und die Steuerventile über mechanische Hebel bedient. Bei Frontlader-Traktoren steht ein elektronischer Joystick, welcher auf der Armlehne verbaut ist, als Option zur Verfügung.

Bekannte Getriebe

Alle Traktoren der Baureihe MF 5S sind mit einem Lastschaltgetriebe erhältlich. Das Dyna-4 Getriebe ist mit 16×16 Gängen und das Dyna-6 Getriebe mit 24×24 Gängen ausgestattet. Beide sind hocheffizient und mit der „Bremse auf Neutral“-Funktion ausgerüstet.

Bei den Exclusive und Efficient Modellen sind die Getriebe serienmäßig mit AutoDrive ausgestattet und werden über den MultiPad-Fahrhebel gesteuert. AutoDrive ermöglicht das automatische Wechseln der vier oder sechs Lastschaltstufen bei der Feldarbeit sowie beim Transport.

Die Essential Variante mit dem Dyna-4 Getriebe ist über einen T-Fahrhebel mit SpeedMatching ausgestattet, die beim Gangwechsel automatisch das für die Geschwindigkeit am besten geeignete Lastschaltverhältnis wählt.

Der Kriechgang ist bei allen Modellen eine Option, die Geschwindigkeiten bis zu 70 m/Std. mit 34-Zoll-Reifen oder 80 m/Std. mit 38-Zoll-Reifen ermöglicht.