LandlebenFamilieMachen Sie mit beim Aufbrauch-Monat

Machen Sie mit beim Aufbrauch-Monat

Mit der Zeit sammeln sich viele Sachen in einem Haushalt an – jetzt ist die beste Zeit sie aufzubrauchen.
Quelle: Foto: VH-studio/shutterstock.com
Im Laufe der Zeit sammeln sich in einem Haushalt viele Kleinigkeiten an, die Vorratsschränke, Badezimmer usw. ganz schön anfüllen. Dazu kommen noch Weihnachtsgeschenke wie Parfüm, Cremen oder auch Lebensmittel. Bevor die neuen Schätze ausprobieren ist es an der Zeit die alten erst einmal zu verbrauchen. Wegwerfen ist hier viel zu schade (außer sie sind wirklich nicht mehr genießbar/zu verwenden!). Die Regeln für den Aufbrauch-Monat sind einfach:
• Es wird aufgebraucht was da ist
• Es wird nichts Neues dazu gekauft

Hier einige Tipps zum Aufbrauchen

Küche

Vorratsschränke, Kühlschrank und Gefrierschrank von angefangen oder doppelten Packungen befreien. Gerade nach den Feiertagen liegen angebrochene Lebensmittel-Packungen herum, die man für das besondere Rezept verwendet hat. Werden Sie kreativ: Ein Kuchen mit Trockenfrüchten, Schokolade(-nikoläusen), Punschschnitten. Die zwei offenen Packungen Erbsen werden zur Suppe, die vielen verschiedenen Teepackungen können Sie zu einem Teesirup verarbeiten.
Ein Liter Wasser aufkochen und 12 Teebeutel eine Stunde darin ziehen lassen. Danach 500 g Sirupzucker dazu geben und noch einmal aufkochen. Noch heiß in Flaschen füllen. Wer mag kann auch noch Orangen, Zimt usw. mitkochen.

Bücher und Zeitschriften

Bevor Sie neue kaufen die alten erst einmal lesen oder auch weitergeben. Stickerhefte fertig kleben.

Badezimmer

Offene Shampoo und Duschgel-Flaschen und die Probepackungen endlich einmal verbrauchen, bevor die neue geöffnet wird. Seifenreste kann man in einen selbstgenähten Beutel geben und unter der Dusche verwenden.

Oder zu Seifenmalstiften verarbeiten:
Zutaten:
1 Tasse Seifenflocken (Seifenreste mit der Küchenreibe klein reiben)
Lebensmittelfarbe
warmes Wasser nach Bedarf

So wird’s gemacht:

Seifenflocken in die große Schüssel geben und unter ständigem Rühren tropfenweise heißes Wasser daruntermischen. Die Mischung wird sehr dick und ist schwer zu rühren. In einzelne Schüsseln aufteilen, mit Lebensmittelfarbe einfärben. Soviel Wasser dazugeben bis die Seife die Konsistenz einer sehr dicken Paste hat. Danach in Eiswürfelformen füllen, gut hineinpressen und an einem trockenen, luftigen Ort 1-2 Tage trocknen lassen. Aus der Form stürzen und noch 1-2 Wochen nachtrocknen lassen. Mit den Seifenmalstiften kann in der Badewanne gemalt werden. Danach einfach wieder abwaschen.

Putzmittel

Der Holzreiniger steht schon lange im Schrank? Dann auf zum Putzen.

Kleidung

Kaputte Stücke entweder reparieren oder entsorgen. Alte T-Shirts können Sie zu Putztüchern für die Werkstatt zurechtschneiden. Aussortieren was nicht mehr passt – bei schönen Stücken findet sich bestimmt ein neuer Träger. Am besten Sie sortieren den Kleidungsstapel neu, damit kommen die wenig getragenen Teile weiter nach oben.

Hobby

Woll- oder Stoffreste, Perlen, Servietten – auch hier gilt: verbrauchen, bevor Sie etwas Neues kaufen.