AgrarpolitikLandjugend setzt Zeichen für heimische Lebensmittel

Landjugend setzt Zeichen für heimische Lebensmittel

Zahlreiche Landjugendliche haben dieses Wochenende die „Das isst Österreich“ Hoftafeln gebaut. (Am Bild: Landjugendmitglieder Valentina und Roman Gutkas)
Quelle: Landjugend Österreich

Eine großangelegte Informationsoffensive in ganz Österreich soll das Bewusstsein für regionale Lebensmittel und die Versorgung mit Nahrungsmitteln durch heimische Landwirtschaft stärken. Letzte Woche stellte Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger die Initiative unter dem Titel „Das isst Österreich“ vor. Dahinter stehen neben dem Landwirtschaftsministerium die Bundesländer, die Landwirtschaftskammer, die AMA-Marketing, das Netzwerk Kulinarik und die Landjugend.

In den letzten Tagen sind schon sehr viele Landjugendmitglieder aktiv geworden und haben in ihrer Region ein Zeichen für regionale Lebensmittel gesetzt. „Jedes Bundesland und jede Region in Österreich hat bestimmte regionale Köstlichkeiten zu bieten. Damit diese qualitativ hochwertigen Produkte und das traditionelle Handwerk, das damit verbunden ist, nicht verloren gehen, sind wir alle bei unseren Kaufentscheidungen gefordert. Mit dem Zeichen der Hoftafeln und Feldaufsteller wollen wir aufzeigen, dass Gutes so nah ist und auf den Feldern unserer Landwirtinnen und Landwirte wächst”, betont Martin Kubli, Bundesleiter der Landjugend.

Ob Transparent, Hoftafel oder Schaukasten – wer sich für regionale Lebensmittel engagieren möchte, kann das mit dem “Das isst Österreich”-Logo tun