LandtechnikAckerbautechnikKverneland stellt neuen Schälgrubber Bio-Turbo vor

Kverneland stellt neuen Schälgrubber Bio-Turbo vor

Der Schälgrubber Bio-Turbo von Kverneland arbeitet mit Tasträdern und einem dreireihigen Striegel.
Quelle: Hersteller

Die Reflex-Zinken des Schälgrubbers Bio Turbo von Kverneland sollen die Arbeitstiefe beim Schälen auch bei hoher Zugkraft exakt einhalten. Wenn Standard-Zinken montiert sind, kann auch bis 20 cm tief gearbeitet werden. Dank der 24 cm breiten Flügelschare wird bei 20 cm Strichabstand eine große Überlappung erreicht, sodass auch bei Kurvenfahrt die Oberfläche durchgehend bearbeitet wird. Um die geschnittenen Wurzeln an die Oberfläche zu ziehen und möglichst von Erde zu befreien, wird als Abschluss ein dreireihiger Striegel mit 16 mm Zinkendurchmesser eingesetzt, der mechanisch im Winkel und hydraulisch in der Höhe eingestellt werden kann. Die Maschine benötigt mit dem Striegel laut Hersteller nur 2,4 t Hubkraft.