LandtechnikAnhängerKuppeln mit Köpfchen

Kuppeln mit Köpfchen

Von Urs RENTSCH und Heinz RÖTHLISBERGER

Die höhenverstellbare Bolzenkupplung ist nach wie vor die am meisten eingesetzte Verbindung zwischen Traktor und Anhänger. Vor allem bei großen Traktoren setzt sich die Kugelkopfkupplung immer mehr durch. Ob für die Bolzen-, Kugelkopfkupplung oder für die Untenoder Obenanhängung: für alle gibt es Normen. Um Schäden zu verhindern, sind diese einzuhalten. Das heißt, es sollen nur die zusammenpassenden Kupplungseinrichtungen an Anhänger und Traktor kombiniert werden. Zusammen mit den vom Hersteller garantierten Gewichtslimits besteht auch wirklich die Gewähr, dass die gelenkige Verbindung Bodenunebenheiten und Kurven schadlos ausgleichen kann. Wichtig: Die zulässigen Stützund Anhängelasten werden auch vom Traktorreifen, dem Reifendruck und von Spurweiten beeinflusst. Die entsprechenden Angaben für den jeweiligen Traktor sind der Betriebsanleitung zu entnehmen und in den Fahrzeugpapieren eingetragen. Dort finden Sie auch die jeweils zulässigen Anhängesysteme.