RindRinderzuchtJubiläumsfest: 25 Jahre RZO

Jubiläumsfest: 25 Jahre RZO

Geschäftsführer und Obmann des RZO bedankten sich bei den Mitarbeitern für ihren Einsatz.
Quelle: foto-pils

Der Fleckviehzüchterverband Mühlviertel war der erste Verband in Österreich, der einer Zusammenlegung von mehreren Verbänden zustimmte. Der “FM“, wie er kurz genannt wurde, wählte einen neuen Namen und die Mitglieder des Welser Fleckviehzuchtverbandes sowie des Braunvieh-und Holsteinverbandes wurden Mitglied beim RZO. Der erste Obmann im neuen Verband war Franz Traxler aus Freistadt und als Geschäftsführer wurde Hans Dalmatiner bestellt. Seit 1997 führt Franz Kaltenbrunner die Geschäfte. Ein Meilenstein war für den RZO die Gründung der OÖ Besamungsstation gemeinsam mit dem FIH und der Aufbau der Genetic Austria und der euroGenetik.

Die Errichtung einer neuen Vermarkungsanlage sowie eines neuen Büros waren eine der größten Herausforderungen der letzten 25 Jahre. Im April 2009 fand die erste Versteigerung im neuen Kompetenzzentrum statt. 2017 wurde das Kompetenzzentrum durch eine neue Stalleinheit, eine Lagerhalle und eines zusätzlichen Büros erweitert. Insgesamt bietet diese Anlage Platz für 400 Großrinder und 600 Kälber. Das Büro ist für ca. 20 Mitarbeiter ausgerichtet. Der RZO hat derzeit 24 Mitarbeiter/innen, mit denen insgesamt im Jahr 2019 mehr als 55.000 Tiere vermarktet wurden.

Eliteversteigerung und Showeinlagen

Die Eliteversteigerung, die Showeinlage von „TheFREAKS“ und die Verlosung waren weitere Höhenpunkte dieses Abends, der von den „Blechtreibern“ musikalisch umrahmt wurde.