LandtechnikBranchennewsJohn Deere verdoppelt Nettogewinn

John Deere verdoppelt Nettogewinn

John Deere: Die positiven Trends in der Landwirtschaft und im Baugewerbe lassen ein starkes Jahresergebnis erwarten.
Quelle: Hersteller

John Deere verzeichnete im ersten Quartal des Geschäftsjahres einen Nettogewinn von 1,224 Milliarden US-Dollar oder 3,87 US-Dollar je Aktie. Dies teilte der Landmaschinenkonzern in einer Aussendung mit. Bei einer Steigerung des Maschinenumsatzes um 23 % konnte der Nettogewinn des ersten Quartals somit mehr als verdoppelt werden. Im ersten Quartal des Vorjahres belief sich Nettogewinn noch auf 517 Millionen US-Dollar bzw. 1,63 US-Dollar je Aktie. Weltweit stiegen die Umsätze und Einnahmen im ersten Quartal 2021 um 19 % auf 9,112 Milliarden US-Dollar. Die Maschinenumsätze beliefen sich auf 8,051 Milliarden US-Dollar – verglichen mit 6,530 Milliarden US-Dollar im Vorjahreszeitraum.

Neues Geschäftsmodell eingeführt

„Die aktuellen Ergebnisse zeigen, dass wir durch die Maßnahmen effizienter geworden sind und unser Unternehmensziel besser erreichen, wenn die Ressourcen und Investitionen dort eingesetzt werden, wo sie am wirkungsvollsten sind”, sagte CEO John May. Er meint damit die erfolgreiche Umsetzung eines neuen Geschäftsmodells sowie die Einführung betriebsinterner struktureller Veränderungen. Mit dieser Veränderung wurde das Segment Landmaschinen und Rasen- & Grundstückspflege in zwei neue Bereiche aufgeteilt: Der Bereich „Großmaschinen und Präzisionslandwirtschaft″ definiert, entwickelt und liefert Landmaschinen- und Technologielösungen für die globalen Märkte. Der Produktschwerpunkt liegt beispielsweise bei großen und mittleren Traktoren, Mähdreschern, Baumwollpflückern, Ladern sowie Bodenbearbeitungsgeräten und Sätechnik.

Im Bereich „Kompakte Landmaschinen und Rasen-& Grundstückspflege″ hingegen werden für mittlere und kleinere Betriebe wie etwa Milchvieh- und andere Tierhaltungsbetriebe entsprechende Produkte am Markt positioniert. Für dieses Segment sind z.B. kleine und mittlere Traktoren, Grünfutter-Erntemaschinen oder Rasenpflegegeräte maßgeschneidert. Insgesamt gliedern sich die Ergebnisse nach der Veränderung somit in vier Bereiche:

John Deere Sparten

  • Großmaschinen und Präzisionslandwirtschaft
  • Kompakte Landmaschinen und Rasen- & Grundstückspflege
  • Bau- und Forstmaschinen
  • Financial Services

Geschäftsausblick

Für das Geschäftsjahr 2021 hat man die Vorhersage für den Nettogewinn nun auf 4,6 bis 5,0 Milliarden US-Dollar erhöht. Die Ergebnisse sollten, so John Deere, von einem höheren durchschnittlichen Finanzierungsbestand, niedrigeren Verlusten im Kreditgeschäft und günstigen Zinsspannen profitieren.