LandtechnikBranchennewsInnovation Farm stellte sich am Partner Day vor

Innovation Farm stellte sich am Partner Day vor

An drei Standorten – in Raumberg-Gumpenstein, Mold und Wieselburg – sowie an 20 weiteren Pilot- und Demonstrationsbetrieben in ganz Österreich werden ausgewählte neue digitale Technologien, Trends und Entwicklungen im Ackerbau, Grünland und in der Innenwirtschaft erprobt, greifbar und anwendbar gemacht.
Quelle: Gruber

So gibt es beispielsweise Projekte für die teilflächenspezifische Düngung, für das Fütterungsmanagement, für die Wildtierrettung mit Sensoren, für die Tiergesundheit und für die Steuerung von Traktorenfunktionen. Unterstützt wird der Betrieb durch die Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen wie Landwirtschaftskammern, BOKU und verschiedenen Organisationen und Landtechnikfirmen. Auch der LANDWIRT ist Partner der Innovation Farm.

1,9 Mio. Euro Fördermittel in Projekte investiert

Durch die Einbindung der Aus- und Weiterbildungseinrichtungen und durch Beratungsarbeit soll das Wissen schnell in die Praxis gebracht werden und damit Kompetenzen für verschiede Technologien aufgebaut werden. Das Konzept der Innovation Farm ermögliche es, dass die neuen Technologien schneller akzeptiert und in die Praxis gebracht werden können. Die Umsetzung erfolgt über einen Digitalisierungscluster, im dem das Wissen der maßgeblichen Akteurinnen und Akteure gebündelt wird. Mit insgesamt 1,9 Millionen Euro an EU-, Bundes- und Ländermittel werden seit Jänner 2020 in den nächsten drei Jahren verschiedenen Projekte unterstützt.

Bei der Podiumsdiskussion am Partner Day der Innovation Farm waren Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger, LH-Stv. Stephan Pernkopf, Markus Baldinger, Fa. Pöttinger sowie Peter Haring, Landwirt aus der Steiermark beteiligt.
Quelle: Gruber

Anfang Oktober veranstalteten die Betreiber der Innovation Farm einen „Partner Day“. Die Online-Veranstaltung wurde aus dem APA-Pressezentrum in Wien übertragen. Im ersten Teil wurden ausgewählte Projekte präsentiert. Nach der Vorstellung des Clusters Digitalisierung durch Franz Handler und der Innovation Farm durch Markus Gansberger berichteten die Projektleiter über ihre Einsatzerfahrungen in den Projekten. Weiter wurden Statements von Chefredakteuren der Medienpartner der Innovation Farm per Video eingespielt. Im zweiten Teil interviewte Moderator Thomas Schwarzmann vom ORF NÖ den Leiter der Forschung, Heinrich Prankl, zur Entstehung der Innovation Farm und wer davon profitieren soll. In der darauffolgenden Podiumsdiskussion mit FBM Elisabeth Köstinger, LH-Stv. Stephan Pernkopf, Markus Baldinger, Fa. Pöttinger sowie Peter Haring, Landwirt aus der Steiermark, wurde die Notwendigkeit der Anwendung neuer digitaler Technologien nochmals betont und das erfolgreiche Konzept der Innovation Farm hervorgehoben.

Der Videostream ist abrufbar unter: https://events.streaming.at/innovationfarm-partnerday