LandlebenGartenHagebutten verarbeiten: So geht’s

Hagebutten verarbeiten: So geht’s

Hagebutten sind besonders reich an Vitamin C.
Quelle: Miriam Doerr Martin Frommherz/shutterstock.com

Die Hagebutte ist reich an Mineralien wie Magnesium, Kalzium und Kalium, sowie der rote Farbstoff Lycopin. Dieser wirkt besonders antioxidativ. Diese Inhaltsstoffe machen die Hagebutte zu einem beliebten Hausmittel, allerdings sollten Sie sie nur schonend erhitzen, da gerade das Vitamin C hitzeempfindlich ist.
Alle Hagebutten von allen Rosenarten und -sorten sind essbar. Es gibt nur Unterschiede in Größe und Form der Hagebutten sowie im Geschmack. Zur Verarbeitung für Marmeladen zum Beispiel sind größere Hagebutten angenehm, weil das die Arbeit sehr erleichtert. Die Hagebutten können getrocknet und vermahlen als gesundes Pulver (Gelenke, Erkältung…) verwendet werden. Klassisch getrocknet als Tee oder frisch zu Mus oder Marmelade.
Sie können vor und nach dem Frost verwendet werden. Manche schmecken jedoch merklich süßer und besser nach dem Frost bzw. für Marmeladen eignen sie sich auch besser, wenn sie durch den Frost oder etwas ärgere Kälte schon weicher sind.

Hagebuttenmarmelade

500 g Hagebutten
0,5 Liter Apfelsaft
Gelierzucker 1:2
etwas Zitronensaft je nach Geschmack

Zubereitung
Wer möchte kann die Hagebutten längs aufschneiden und von Hand entkernen. Leichter geht es natürlich ohne Entkernen. Dazu die Hagebutten waschen, gut abtropfen lassen und grob hacken. Mit der Hälfte des Apfelsaftes in einen Topf geben und ca. 1 h weich kochen. Das Gemisch durch die „Flotte Lotte“ drehen und das Mark auffangen. Weil in den Kernen noch viel Fruchtfleisch steckt, noch einmal mit dem restlichen Apfelsaft vermischen und durch die Flotte Lotte drehen. Das Mus abwiegen und mit Gelierzucker im Verhältnis 2:1 mischen. Sprudelnd kochen, Gelierprobe machen und noch heiß in Gläser füllen.

Hagebutten-Likör

500 ml Korn (38,5 % Vol.)
2 Handvoll Hagebutten (vollreif)
50 g Zucker
1 Stk. Gewürznelke
1 Stk. Zimtstange
150 ml Wasser
150 g Zucker

Zubereitung:
Für den Hagebuttenlikör die Hagebutten etwas andrücken, sodass der Alkohol gut in die Früchte einziehen kann. Die Hagebutten in ein großes Ansatzglas geben mit Zucker, Gewürzen und Korn mischen. Immer wieder schütteln und ca. 2 Monate an einem hellen Ort ziehen lassen. 150 ml Wasser mit 150 g Zucker aufkochen, abkühlen lassen und zum Ansatz geben. Durch ein Sieb seihen und in Flaschen abfüllen.