LandtechnikAckerbautechnikGratis-RTK: Die Eckpunkte stehen fest

Gratis-RTK: Die Eckpunkte stehen fest

Ab 1. Februar ist die Anmeldung zum kostenlosen RTK-Korrektursignal unter www.lko.at/apos-rtk möglich.
Quelle: Hersteller

Wie Anfang Dezember berichtet, steht Landwirten in Österreich ab 1. Februar 2021 ein kostenloses RTK-Korrektursignal zur Verfügung. Nun veröffentlichte die Landwirtschaftskammer, die die Anmeldung abwickelt, erste Details und die Antworten auf häufig gestellte Fragen.

So sind drei Nutzergruppen berechtigt, das kostenlose RTK-Korrektursignal zu nutzen:

  1. land- und forstwirtschaftliche Betriebe,
  2. in der Land- und Forstwirtschaft tätige Lohnunternehmen und Maschinenringe sowie
  3. öffentlich-rechtliche Forschungs- und Beratungseinrichtungen, die auf dem Gebiet der Land- und Forstwirtschaft tätig sind.
Die Anmeldung wird über den eAMA-Zugang möglich sein. Anwender, die der Nutzergruppe 2 oder 3 angehören und nicht über einen eAMA-Zugang verfügen, können diesen direkt bei der AMA beantragen, wie die Landwirtschaftskammer erklärt. Zum gesamten Bericht der Landwirtschaftskammer über die Eckpunkte des kostenlosen RTK-Korrektursignales geht es hier. Diese Informationen werden laufend aktualisiert. Auch Erklärvideos werden in den kommenden Wochen ergänzt, die bei der Installation auf den gängigsten Systemen unterstützen sollen. Häufig gestellte Fragen zur kostenfreien Bereitstellung des APOS-RTK-Korrekturdatendienstes für die Land-und Forstwirtschaft beantwortet die Landwirtschaftskammer hier.