LandlebenDirektvermarktungFarmlifes: Mehr als nur Facebook in Grün

Farmlifes: Mehr als nur Facebook in Grün

Farmlifes Farmcode Facebook in Grün
Die Gründer der Social-Media-Plattform sind fest davon überzeugt, dass die Zukunft der Landwirtschaft nur gemeinsam zu bewältigen ist.
Quelle: Farmlifes

LANDWIRT: Warum wurde Farmlifes gegründet?

Rieder: Farmlifes wurde 2019 gegründet, weil wir der Überzeugung sind, dass sich Bauern untereinander wesentlich besser vernetzen und gemeinsam mehr bewerkstelligen könnten, als es bislang der Fall war. Wir glauben, dass die Digitalisierung hierbei ein praktikables Werkzeug ist, um die Zusammenarbeit zwischen den Bauern untereinander, aber auch die Kommunikation mit den Konsumenten zu verbessern. Dazu haben wir eine digitale Plattform geschaffen.

Was bietet diese?

Rieder: Farmlifes umfasst im Grunde drei Kernbereiche. Wir haben zunächst den Social-Media-Bereich, dann einen Marktplatz, wo man Dinge für sich organisieren kann wie zum Beispiel einen Praktikanten für den Sommer oder einen Almplatz für Tiere. Bauern sollen hier einen Platz haben, um sich gegenseitig zu helfen oder sich auszutauschen. Außerdem haben wir noch den Bereich Hofprofile.

Auf den ersten Blick wirkt Farmlifes wie Facebook in Grün. Was unterscheidet die Plattform von anderen sozialen Netzwerken?

Rieder: Nehmen wir zum Beispiel die Hofprofile. Bauern können sich hier präsentieren und herzeigen, wie sie arbeiten und wirtschaften. Da unterscheiden wir uns sehr deutlich von anderen Social-Media-Kanälen: Man kann nämlich nicht nur Konsumenten zeigen was man macht, sondern Betriebe sind ferner dazu angehalten, sich gegenseitig zu inspirieren. Die Frage dahinter lautet: Was macht der andere und lässt sich das vielleicht auch auf dem eigenen Betrieb umsetzen?

Unterscheidungsmerkmal ist außerdem das Forum mit der Soforthilfe-Funktion. Wenn zum Beispiel jemand eine dringende fachliche Frage hat, wie etwa was man bei akutem Engerlingbefall tun kann, bekommt die Community im Umkreis von 30 Kilometern eine Push-Nachricht und kann in Echtzeit darauf antworten. Man sieht also, wir sind total auf die Landwirtschaft fokussiert und wollen uns in dieser Nische von anderen Social Media abheben.