LandlebenDirektvermarktungEin Betrieb mit vielen Visionen

Ein Betrieb mit vielen Visionen

Von Birgit LANG, LANDWIRT Redakteurin

In der Vitrine im Hofladen Pechtigam in der Südoststeiermark reiht sich eine Köstlichkeit an die andere. Wirklich alles, was Schwein so hergibt, findet sich hier. Margit Pechtigam legt ein frisches Stück Karree dazu und verschwindet gleich wieder im Verarbeitungsraum direkt hinter dem Verkaufsraum. Hier geht die 53-jährige Bäuerin schon seit über 30 Jahren ihrer großen Leidenschaft nach: die Veredelung des hofeigenen Schweinefleisches. Zahlreiche Prämierungen haben Margit und Karl Pechtigam bereits für ihre Produkte erhalten, zuletzt den Speckkaiser für ihre Salami im Rahmen der Ab Hof Messe. „Sie hat einfach einen extrem guten Geschmack und sucht ständig nach neuen Wegen, sich weiter zu verbessern“, erzählt Schwiegertochter Lea Pechtigam nicht ohne Bewunderung. Der große Ehrgeiz ist eines der Erfolgsrezepte der Familie, und den hat auch Sohn Martin in die Wiege gelegt bekommen. Anders als seine Eltern hat der Hofnachfolger für den Betrieb andere Standbeine gefunden, in die er all seine Energie steckt. So verteilt sich das Einkommen der Familie neben der Schweinemast und der Fleischverarbeitung auch auf die Produktion von Kürbiskernöl, die Vermietung der eigenen Maschinen, eine Photovoltaikanlage und vielleicht auch bald auf den Anbau von Trüffel.