AckerbauBoden.Leben

Boden.Leben

Der Vereinsvorstand (v.l.): Bernhard Donabauer, Stefan Schmidt, Franz Winkelhofer, Lorenz Mayr, Hans Gnauer, Christoph Berndl, Franz Grötschl, Johannes Zauner, Gernot Bodner Foto: Gleiß

Im Mittelpunkt des Vereines steht eine bodenverbessernde und erosionsmindernde Bewirtschaftungsweise und die Frage wie sie sich bestmöglich in der Praxis umsetzen lässt. „Unser Verein „Boden.Leben“ tritt mit konsequenter Wissensvermittlung und Bewusstseinsbildung für eine klimaangepasste und aufbauende Landwirtschaft der Zukunft ein. Wir Bauern tun hier schon sehr viel aber ab jetzt wollen wir noch eine Schaufel drauflegen“, erklärt der frischgebackene Obmann und Landwirt Lorenz Mayr.

 

Reduzierte Bodenbearbeitung

Fachtage, Feldtage, Seminare und Workshops – das alles soll der Verein anbieten. Auch mit einer Website und einem Rundschreiben werden Mitglieder informiert. Die Beratung erfolgt von Bauern für Bauern und soll klimawandelrelevante sowie pflanzenbauliche Vorteile einer reduzierten Bodenbearbeitung vermitteln. Bodenfruchtbarkeit, Biodiversität und die Förderung von Kleinklima sowie Bodenleben sind dabei zentrale Themen.

 

Bewusstseinsbildung notwendig

Politik, Wirtschaft, Presse oder ganz einfach die ganze Bevölkerung unseres Landes: Überall muss Bewusstsein für eine bodenschonende und wassersparende Landwirtschaft geschaffen werden. Wie hält die Landwirtschaft schon jetzt die Folgen des Klimawandels möglichst gering, wie rüstet sie sich gegen Erosionsereignisse und wohin geht es in Zukunft? Diesen und noch anderen brisanten Fragen muss auf den Grund gegangen und müssen beantwortet werden.

 

Startschuss am 25. März

Am Montag, 25. März um 8 Uhr steht in der Landwirtschaftskammer Niederösterreich die Startveranstaltung des Vereins „Boden.Leben“ an. Dabei wird nicht nur der Verein und seine Schwerpunkte vorgestellt. Auch künftige Versuchsreihen und Projekte werden eine zentrale Rolle spielen. Zusätzlich sorgt ein Referat von Jana Epperlein, Geschäftsführerin der Gesellschaft für konservierende Bodenbearbeitung für neue Inputs. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Anmeldung unter anmeldung@boden-leben.at ist aber unbedingt erforderlich.

Nähere Informationen zum Verein, unserem Bodenschatz, den Bewirtschaftungsweisen, Veranstaltungshinweise sowie Beratungen auf www.boden-leben.at.