ObstbauBienen sollen eine Chance bekommen

Bienen sollen eine Chance bekommen

Frutura Blumensamen BioBienenApfel
Tennis-Ass Dominic Thiem und Teamchef Franco Foda bei der Arbeit
Quelle: Frutura

Unter dem Motto „Give Bees a Chance“ wurde am 7. April das grenzüberschreitende Gesellschaftsprojekt „BioBienenApfel“ präsentiert, das neuen Lebensraum für Bienen schaffen soll und bei dem jeder in Österreich mitmachen könne. Unterstützt wird die Initiative von erfolgreichen Persönlichkeiten. Unter anderem sollen sich Dominic Thiem und Sebastian Vettel als „Bienen-Botschafter“ für den Schutz der Artenvielfalt stark machen. Hinter dem Projekt steht die Frutura Unternehmensgruppe, Produzent und Vermarkter von Obst und Gemüse.

Das Projekt „BioBienenApfel“ startet indessen mit einem ehrgeizigen Ziel. Innerhalb der nächsten 5 Jahre sollen in Österreich bis zu 1.200 Hektar neue Blumenwiesen aufblühen. Somit entsteht Lebensraum für bis zu einer Milliarde Bienen. Das Besondere: Jeder in Österreich kann sich unter www.biobienenapfel.at kostenlos ein Päckchen Blumensamen bestellen und damit die Welt für die Bienen ein bisschen besser machen – egal ob im Garten, auf dem Balkon oder auf der Fensterbank. Außerdem gibt es bereits zahlreiche öffentliche Initiativen wie z.B. von Schulen, Altenheimen oder Gemeinden, die das Projekt „BioBienenApfel“ unterstützen wollen. Auch für engagierte Bio-Apfelbauern gibt es kostenloses Saatgut, um im Herbst Bio-Bienen-Äpfel ernten zu können.

Prominente Unterstützung für Frutura Blumensamen

Prominente Unterstützung erhalten die “Frutura-Blumensamen” übrigens von Dominic Thiem, Sebastian Vettel, Lizz Görgl, Charlott Cordes, Franco Foda und Marco Rossi. Sie werden das Projekt in den kommenden Monaten als „Bienen-Botschafter“ begleiten. Auch von der Politik kommt Rückhalt: Der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und EU-Parlamentarier Othmar Karas sind als Unterstützer mit dabei.