LandtechnikAgritechnicaAgritechnica 2021 ohne John Deere

Agritechnica 2021 ohne John Deere

Agritechnica 2021 John Deere
John Deere sagt alle Messeauftritte 2021, darunter auch die Agritechnica, coronabedingt ab.
Quelle: Landpixel

John Deere verlängert die Messepause wegen der Corona-Pandemie. Nach langer und intensiver Diskussion hat das Unternehmen diese Entscheidung getroffen. “Trotz zahlreicher Maßnahmen konnte die Pandemie bis dato nicht nachhaltig eingedämmt werden”, lautet es aus dem Management. Aufgrund von Virus-Mutationen und dem schleppenden Start der Impfungen sei aus heutiger Sicht ein ausreichender Schutz der Weltbevölkerung in absehbarer Zeit nicht gewährleistet. Somit fehle zum jetzigen Zeitpunkt eine wichtige Grundvoraussetzung für die Teilnahme an einer internationalen Fachmesse. Ungeachtet der aktuellen Maßnahme unterstütze und befürworte John Deere aber weiterhin die Agritechnica als Landtechnik Weltleitmesse.

Beitrag zur Eindämmung leisten

„Wir bedauern die Entscheidung, können jedoch allen Beteiligten schon heute die Unterstützung und langfristige Teilnahme an zukünftigen Fachmessen zusichern″, so der Ausblick des Marketing Direktors Andreas Jess. In den nächsten Monaten werde die weitere Eindämmung der Pandemie eine der größten Herausforderungen sein. John Deere wolle dazu einen Beitrag leisten und der Medizinischen Hochschule Hannover 250.000 Euro für die COVID-19 Forschung zur Verfügung stellen.